Tierisch gute Rezepte...

Tierisch gute Rezepte...
..."Oooh Summer Wine"...

Sonntag, 14. Juni 2015

Streuselfieber, Teil 1: Apfel-Streusel-Muffins

Hallo!

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich bin zurzeit total im Backfieber. Innerhalb einer Woche habe ich jetzt drei Mal Kuchen und Muffins gebacken, obwohl ich die Zeit lieber für etwas Anderes verwenden sollte...aber es muss einfach sein.

Der erste Teil meiner Backaktionen bestand aus Apfel-Streusel-Muffins. Witzigerweise habe ich noch nie welche gemacht, obwohl sie ja total einfach sind und soo lecker...Ich weiß, es ist nicht die perfekte Jahreszeit dafür, aber da ich ja öfter mal auf dem Wochenmarkt einkaufe und da zufällig gute Beziehungen zum Obststand habe ( ;)), die mir den Tipp gegeben haben, Schalenfehleräpfel zu kaufen, kann man sich das auf jeden Fall leisten :)

Das Rezept ist supereinfach und stammt von Essen & Trinken. Die Konsistenz der Muffins ist wirklich göttlich, sie sind so, wie man sich die perfekten Muffins vorstellt :)

Für 12 Stück brauchst du:

3 mittelgroße Äpfel
 50 g Butter
 85 g Rohrzucker
  1    Ei
175 g Mehl
  2 TL Backpulver
0,5 TL Natron

Streusel:

 50 g Mehl
 50 g Rohrzucker
  2 EL Butter
0,25 TL Zimt
(100 mL Schlagsahne, habe ich weggelassen)
(1 EL Puderzucker)

Und so geht's:

Schäle und entkerne die Äpfel und schneide sie in kleine Stücke. Gib sie mit etwas Wasser in einen Topf und erhitze sie, bis sie weich sind.

Währenddessen heize den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vor.

Stelle aus Mehl, Zucker, Butter und Zimt die Streusel her und dann erst einmal beiseite :)

Dann bereite aus den übrigen Zutaten einen Rührteig zu. Das dürfte erst einmal schwierig werden, weil er zuerst sehr fest wird; ich habe mich auch erst sehr gewundert. Aber ganz langsam, denn am Ende wird das Apfelkompott zugegeben (mit der Restflüssigkeit!) und voilà, der Teig erhält die perfekte Konsistenz!

Jetzt musst du ihn nur noch bis je zur Hälfte in die Muffinformen füllen und die Streusel darüber verteilen. Dann kommen die Muffins für ca. 20 min. in den Ofen.

Optional kann man sie dann mit der mit dem Puderzucker steif geschlagenen Sahne servieren :)

Das sind sie:


Gutes Gelingen, und guten Appetit!

Liebe Grüße,

Miakatzi




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen