Tierisch gute Rezepte...

Tierisch gute Rezepte...
..."Grünzeug schmeckt immer"...

Mittwoch, 30. Juli 2014

Kleine Schokoladenkuchen mit Aprikosen-Zimt-Muskat-Kompott

Moin!!

Lang, lang ist's her, dass auf diesem Blog ein Post verfasst wurde... einerseits hatte ich keine Zeit, andererseits auch ehrlich gesagt keine Lust in den letzten Wochen. Manchmal muss man auch einfach nur faul sein und die Seele baumeln lassen...

Dass ich jetzt etwas schreibe, liegt an zwei wunderbaren Freundinnen, die mir jetzt neuen Antrieb gegeben haben, mich hier ein bisschen reinzuhängen...Danke, ihr zwei!! Ich freue mich schon auf's nächste Backen und Filmegucken...

Das Rezept, das jetzt folgt, stammt teilweise von Chefkoch. Ich wollte ja schon ewig mal was mit flüssigem Schokoladenkern machen...und als ich zufällig dieses Rezept gesehen habe, war ich total überrascht, dass es so einfach geht!!

Natürlich haben die Schokoküchlein sich dann bei mir gedacht, dass der Kern lieber doch nicht flüssig sein sollte...naja. Es lag wohl doch an mir, bzw. an der Schokolade, die ich verwendet habe (Kuvertüre).
Nichtsdestotrotz waren die Küchlein der Hammer! Das Aprikosenkompott war eine spontane Erfindung, da ich der Meinung war, dass drei kleine Schokoladenkuchen ohne etwas Fruchtiges zur "Ablenkung" als Frühstück schon ein wenig heftig sind....;)


Also, hier bitteschön, das Rezept:

Man braucht für ca. 4 Küchlein:

100 g Schokolade
30 g   Butter
30 g   Zucker
1        Ei
30 g   Mehl

für das Kompott:

3-4  reife Aprikosen
evtl. brauner Zucker
Zimt, Muskat

Zuerst die Schokolade grob zerkleinern und in einer Metallschüssel über dem Dampfbad schmelzen. Dann die Butter einrühren...Wenn alles zu einer homogenen Masse geworden ist, kann man die restlichen Zutaten einfach dazugeben und alles mit dem  Mixer verrühren.
Den Backofen kann man jetzt schon einmal auf 170 °C (Umluft 150-160 °C) vorheizen.
Den Teig in Muffinformen geben und jeweils ein Stück Schokolade darin "versenken" (es sollte wohl nicht zu groß sein, denn bei mir hat man später ein rechteckiges Loch im Muffin gesehen 0:) )
Jetzt kann man sie in den Ofen schieben und ca. 15 min. später, je nach Ofen, wieder herausholen...

Während dieser Zeit kann man schon locker das Kompott vorbereiten, weil das nämlich echt schnell geht.
Die Aprikosen waschen, entsteinen und vierteln und mit ca. 3-4 EL Wasser (und dem Zucker) in einem kleinen Topf kurz zum Köcheln bringen. Dann dreht man die Hitze herunter und gibt, je nach Gusto, Zimt und Muskat dazu...

Wenn die Muffins dann fertig sind, genießt man sie am besten noch lauwarm mit dem Kompott zusammen.

Lasst es euch schmecken!!

Gutes Gelingen,

Miakatzi



Kommentare:

  1. Das sieht super lecker aus:) Sobald ich wieder einen Backofen hab werd ich die ausprobieren!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) Ich hoffe, dass eure neue Mitbewohnerin auch wirklich einen Backofen mitbringt...dann müssen wir unbedingt zusammen was backen :D
      auch danke nochmal für die Unterstützung...

      Liebe Grüße :)

      Löschen