Tierisch gute Rezepte...

Tierisch gute Rezepte...
..."Oooh Summer Wine"...

Donnerstag, 31. Juli 2014

Triple-Chocolate-Cookies

Hello again!

Heute habe ich viel vor...gleich zwei Rezepte, die noch zu posten sind!!

Ich fange jetzt mal chronologisch mit den Cookies an, die ich vor ca. einer Woche gebacken habe.
Schon lange suche ich nach einem Rezept, mit dem die Cookies richtig "cookies-artig" werden, sowohl vom Aussehen als auch der Konsistenz her - also "chewy".
Glück für mich, dass es im Chefkoch-Blog ein ganzes Kapitel über Cookies gibt und dazu noch gleich 30 Rezepte...also habe ich mir das Rezept ausgesucht, das am schokoladigsten klang :)

Das sind sie: Die Triple-Chocolate-Cookies.

Für (bei mir) 3 Bleche braucht man:

250 g Butter
220 g weißer Zucker
170 g brauner Zucker
2        Eier
Prise Salz
210 g Mehl
1 Pckg. Vanillezucker
150 g Kakaopulver
2 TL Natron
1 Tafel Vollmilchschokolade
1 Tafel weiße Schokolade

Und so geht's:

Die Schokolade zerkleinern, dann je ein Drittel davon zur Seite legen, diese Stücke kommen am Ende auf die Cookies, bevor sie in den Ofen wandern...

Die Butter und beide Zuckersorten inklusive Vanillezucker in einer Schüssel lange schaumig rühren. Dann jedes Ei einzeln dazugeben und mindestens 1 Minute unterrühren. Das Rühren ist sehr wichtig!! Am Ende noch die Prise Salz hineingeben.

Mehl, Kakao und Natron in einer Extraschüssel vermengen und dann mit der Butterschokolade verrühren, bis die Masse klebrig ist. Jetzt kommen noch die 2/3 der Schokoladenstückchen dazu...fertig ist der Teig!

Den Backofen heizt man jetzt auf ca. 160 °C vor, variiert je nach Ofen...

Mit einem Esslöffel kann man jetzt die Cookies portionsweise auf die Bleche setzen, immer so ca. 12 Stück, da sie ein wenig auseinanderlaufen. Man kann, wenn man eine glatte Oberfläche möchte, zuerst in der Hand eine Kugel formen und diese dann auf dem Blech flachdrücken. Wenn man lieber eine raue Oberfläche will, einfach einen Löffel voll Teig auf dem Blech abstreifen und flachdrücken.

Jetzt kommen noch die Schokoladenstückchen darauf, die vorher zur Seite gelegt wurden.

Und ab in den Ofen mit den Cookies! Es ist am besten, wenn man immer nur ein Blech im Ofen hat, da die Cookies sonst ungleichmäßig werden. Sie brauchen ca. 12-15 Minuten, je nachdem, wie weich man sie haben will. Nicht erschrecken! Am Anfang sind sie wirklich noch sehr teigig, deswegen sollte man sie wirklich erst ganz abkühlen lassen, bevor man sie zur Aufbewahrung in eine Dose legt. Um zu verhindern, dass sie brechen, kann man sie senkrecht in die Dose stapeln und kleine Butterbrotpapierquadrate zwischen die Cookies legen! Die Mühe lohnt sich...

et voilà:



Aber Achtung...sie sind seeeehr mächtig...also mehr als 1-2 kann man nicht nacheinander essen ;)

Liebe Grüße!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen