Tierisch gute Rezepte...

Tierisch gute Rezepte...
..."Oooh Summer Wine"...

Dienstag, 31. März 2015

Federleichtes Frühlingsessen: Gebratene Garnelen mit Champignons an Salatgarnitur

Hallo :)

Nummer drei des Blogmarathons ist endlich mal wieder eine warme, salzige Speise...und ein Gericht, das ganz ohne Nudeln, Reis oder Kartoffeln auskommt!

Die Kombination aus Pilzen und Garnelen mag sich zunächst etwas ungewohnt anhören, aber zusammen mit den Lauchzwiebeln und roten Pfefferbeeren ist es ein wirklicher Gaumenschmaus, besonders, da das Gericht durch den Ingwer eine leicht asiatische Note bekommt.

Für 4 Portionen braucht man:

einige Salatblätter und Cocktailtomaten zum Garnieren
100  g  Champignons oder Austernpilze
  2-3 cm Ingwer
  2    Bund Lauchzwiebeln
  2    Knoblauchzehen
800  g Garnelen, küchenfertig, geschält
   4  TL Sesamöl
         Salz, Pfeffer, Sojasauce
   4  TL rote Pfefferbeeren

Und so geht's:

Wasche die Salatblätter. Schleudere sie trocken und lege die Teller damit aus; garniere das ganze mit halbierten Cocktailtomaten.

Putze die Pilze und schneide sie in mundgerechte Stücke.

Den Ingwer fein hacken, die Lauchzwiebeln in Röllchen schneiden und die Knoblauchzehe schälen.

Erhitze das Öl langsam in einer Pfanne. Presse dann den Knoblauch hinein, gib die Garnelen dazu und brate das Ganze unter Rühren an. Nimm dann die Garnelen aus der Pfanne und gib statt ihrer die Pilze und den Ingwer hinein. Anbraten, bis die Pilze gar sind.

Jetzt werden die Lauchzwiebeln eingestreut und auch die Garnelen dürfen wieder zurück in die Pfanne. Schmecke mit Salz, Pfeffer und Sojasauce ab und verteile den Pfanneninhalt auf den Salatblättern.

Die roten Pfefferkörner werden jetzt kurz in der Pfanne ohne Öl angebraten und dann über das fertige Gericht gestreut.

Dazu passt z.B. frisches Weißbrot :)


Gutes Gelingen und guten Appetit,

Miakatzi


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen